AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.Allgemeines

Mit der Nutzung der Webseite, dem Buchen einer Beratungsleistung, eines Workshops oder eines digitalen Produkts, erklärst du dich mit den AGB ausdrücklich einverstanden. Von den AGB abweichende Regelungen gelten nur insoweit, als diese ausdrücklich durch die Anbieterinnen Verena Lang und/oder Cora Sommer (in weiterer Folge auch "wir" oder "uns") bestätigt werden. Sollten einzelne Teile davon unwirksam werden, gelten die anderen Teile dem Sinn nach weiter.

2. Vertragsabschluss

Sämtliche Angebote von Verena Lang und Cora Sommer sind freibleibend und unverbindlich. Die Buchung von Leistungen erfolgt ausschließlich durch die/den KlientIn (z.B. per Mail, Kontaktformular, Telefon, persönlich usw.). Der Vertragsabschluss kommt erst durch die entsprechende Bestätigung von uns zustande (z.B. per Mail, Kontaktformular, Telefon, persönlich usw.).

 

Mit der durchgeführten Online-Buchung, der schriftlichen oder telefonischen Terminvereinbarung oder der Unterzeichnung des Behandlungsvertrages nimmt der/die KlientIn für sich bzw. für das von ihm/ihr angemeldete Kind folgende Vereinbarung zur Kenntnis und erklärt die Kenntnisnahme und Akzeptanz dieser Bedingungen.

3. Beratungsleistungen

3.1 Informationspflicht

Der/Die KlientIn wurde darüber informiert, dass die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) eine vegane Ernährung in sensiblen Lebensphasen wie Schwangerschaft, Stillzeit und Kindheit nicht empfiehlt. Andere Gesellschaften wie z.B. die AND (amerikanische Ernährungsgesellschaft) vertreten die Meinung, dass eine vegane Ernährung in allen Lebensphasen bei richtiger Umsetzung gesund und nährstoffdeckend ist, also auch in Schwangerschaft, Stillzeit und Kindheit. Alle Gesellschaften sind sich einig, dass Personen, die sich für eine vegane Ernährung entschieden haben, von fachkundigen ErnährungsexpertInnen Unterstützung erhalten sollen. Wir unterstützen daher vegane Erwachsene und deren Kinder, Schwangere und Stillende, Wissen rund um die richtige Zusammenstellung der veganen Ernährung aufzubauen und dies in den Alltag zu integrieren.

3.2. Beauftragung und Widerrufsrecht

Der/Die KlientIn bucht eine individuelle Beratungsleistung (Einzeltermine, Pakete, Workshops usw.), die nach Erbringung nicht mehr rückgabefähig ist. Das gesetzliche Widerrufsrecht nach Beginn der Erbringung der Leistung ist daher nicht mehr möglich! Die Auftragserteilung durch den/die KlientIn kann mündlich (persönlich oder telefonisch) aber auch schriftlich (per Mail, SMS, Whatsapp) erfolgen. Termine die auf diese Weise gebucht wurden, gelten als verbindlich. Tritt ein Widerruf bei einer Dienstleistung in Form einer Paketbuchung, die meist Vergünstigungen enthalten, auf, wird ausschließlich der nicht beanspruchte Anteil zur Auszahlung zur Verfügung. Hier ist zu beachten, dass das Erstgespräch bzw. der erste Termin den größten Anteil des Preises ausmacht.

3.3. Bezahlung und Zahlungsverzug

Als Zahlungsmöglichkeiten bieten wie Barzahlung oder Überweisung an. Das Honorar wird entweder nach Einzelterminen oder Sammelterminen verrechnet - bei Letzterem auch wenn gewünscht nach dem ersten Termin, jedoch im Voraus der noch folgenden Termine. Dies wird beim Ersttermin mit dem/der KlientIn individuell vereinbart. Bei Paketangeboten, die meist Vergünstigungen enthalten, wird der Paketpreis nach dem Ersttermin verrechnet. Die Buchung von Folgeterminen wird auf Wunsch des/der KlientIn durchgeführt. Eine Ausnahme stellen die Paketangebote dar. Hier bucht der/die KlientIn eine im Voraus festgelegte Anzahl an Beratungen oder sonstige Leistungen.

Kommt der/die KlientIn ihrer Zahlungspflicht nicht nach, wird ihm/ihr eine Zahlungserinnerung ausgestellt. Diese kann per Post, persönlich oder auch per Mail erfolgen. Falls wir nach der ersten Zahlungserinnerung keinen Zahlungseingang innerhalb 14 Tagen feststellen können, stellen wir eine zweite Zahlungserinnerung per Post oder eMail inkl. 5% Mahnspesen aus. Nach weiteren 14 Tagen und negativem Zahlungseingang, werden wir rechtliche Schritte einleiten müssen.

3.4. Terminvereinbarung und Terminstornierungen

Terminvereinbarungen können mündlich (persönlich oder telefonisch) oder schriftlich (per Mail, SMS oder Whatsapp) durchgeführt werden und gelten als verbindlich!

Bei Terminstornierungen oder Terminverschiebungen ist das Einlangen der Nachricht ausschlaggebend. Eine Stornierung bis zu 24 Stunden vor dem vereinbartem Termin ist kostenfrei. Termine, die allerdings am gleichen Tag abgesagt werden, werden von uns in Rechnung gestellt. Sollten wir den Termin durch eine andere Klientin besetzen können, werden wir in diesem Fall auf eine Verrechnung verzichten. Terminabsagen oder Terminverschiebungen können wie Terminvereinbarungen bekannt gegeben werden.

Wir behalten uns Terminabsagen oder Terminverschiebungen aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung) vor bzw. werden uns bei längerer Abwesenheit gegenseitig vertreten.

3.5. Auftragsort

Falls nicht anders vereinbart (Ausnahme: bei Einkaufsbegleitungen) ist der Auftragsstandort entweder der virtuelle Raum, indem die vereinbarte Dienstleistung stattfindet oder der Standort Wien/Kärnten im öffentlichen Raum. Bitte beachte, dass wir keine eigenen Ordinationsräume haben. Der Beratungsort wird bei Terminvereinbarung geklärt.

3.6. Mitwirkungspflichten der/des KlientIn

Der/Die KlientIn hat uns als Ernährungsberaterinnen unaufgefordert wahrheitsgemäße Angaben über Umstände mitzuteilen, welche aus Sicht der Ernährungsberaterinnen für die ordnungsgemäße Wahrung des Wohls und der Gesundheit des/der KlientIn und im Falle einer Beratung in sensiblen Lebensphasen auch des/der Neugeborenen notwendig sind.

Der/Die KlientIn verpflichtet sich dazu, uns als Ernährungsberaterinnen im Rahmen der Aufnahme der Erstanamnese als auch bei darauffolgenden Anamnesen und Beratungsgesprächen alle nötigen Informationen zu erteilen. Für etwaige Folgen von Missverständnissen oder fehlender Informationsweitergabe können wir nicht haftbar gemacht werden.

Es ist für den Beratungserfolg essentiell, dass der/die KlientIn uns als Ernährungsberaterinnen verpflichtend eigenverantwortlich, unverzüglich und unaufgefordert unzureichendes Verständnis oder Widerwillen mitteilt. Handelt die Klientin eigenwillig oder folgt den Empfehlungen von uns nicht, so sind die Folgen davon in der alleinigen Verantwortung des/der KlientIn.

3.7. Haftung

Verena Lang und Cora Sommer haften nicht für Schäden aus (leicht) fahrlässigem Verschulden während Inanspruchnahme einer Dienstleistung (Beratung, Workshops usw.) oder die Bestellung eines digitalen Produkts. Kommt der/die KlientIn nicht seiner/ihrer Mitwirkungspflicht (gemäß Punkt 3.6.) nach, so haften wir nicht für auftretende Schäden.

4. Workshopleistungen

 

4.1. Rahmenbedingungen

Die Rahmenbedingungen zum Workshop sind in den jeweiligen Workshop-Beschreibungen geregelt (z.B. Ort, Inhalte, Dauer, Kosten sowie Stornobedingungen).

4.2. Mögliche Absage des Workshops:

Sollte die MindestteilnehmerInnenzahl des jeweiligen Workshops nicht erreicht werden, kommt der Workshop nicht zustande. Sollte die Honorarnote aus diversen Gründen schon überwiesen worden sein, wird das Geld selbstverständlich zurücküberwiesen. Auch im Fall, dass der Kurs von uns aus berücksichtigungswürdigen Gründen (z.B. Erkrankung) nicht abgehalten werden kann, wird die Workshopgebühr vollständig erstattet. Selbstverständlich informieren wir unsere TeilnehmerInnen, sollte dieser Fall eintreten.

 

4.3. Haftung 

Die Teilnahme am Workshop erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. Verena Lang und Cora Sommer übernehmen keine Haftung für Verletzungen und/oder Gesundheitsschäden der TeilnehmerInnen. Für persönliche Gegenstände, für Personen- und Sachschäden, Sachbeschädigung, Diebstahl sowie (leichte) Fahrlässigkeit wird keine Haftung von unserer Seite übernommen. Sollten Kinder teilnehmen, so hat die Begleitperson während des gesamten Kurses die alleinige Aufsichtspflicht. Im Rahmen der Workshops ist auf einen sachgemäßen Umgang mit Geräten (z.B. Hochleistungsmixer, Getreidemühle, Backofen etc.) zu achten. Solltest du dir bei der Bedienung eines Gerätes nicht sicher sein, frag uns im Zweifelsfall!

5. Datenschutz

Der/Die KlientIn stimmt einer elektronischen Datenverarbeitung ausdrücklich zu. Verena Lang und Cora Sommer sichern zu, Kundendaten absolut vertraulich zu behandeln! Die Daten werden im Zuge der Ernährungsberatung in verschiedenen Softwareprodukten (Terminvereinbarungen via Calandly, Bestätigung und Nachklang der Beratungen via Google-eMail-Programm, Abrechnungssoftware, verpflichtende Dokumentation usw.) genutzt. Die Daten werden nur im Rahmen der Beratung  bzw. Abrechnung verwendet und nur bei ausdrücklicher Erlaubnis durch den Klienten an Dritte (z.B. zuweisender Arzt) weitergegeben.

KlientInnen können die Anmeldung zum Newsletter auf der Website jederzeit schriftlich widerrufen.

6. Urheberrecht

Falls im Rahmen der Beratung oder eines Workshops Unterlagen ausgeteilt werden, unterliegen diese dem Urheberrecht und dürfen von Seiten des/der KlientIn bzw. TeilnehmerInnen nicht an Dritte weitergegeben oder veröffentlicht werden. Sie sind ausschließlich für die private Nutzung der KlientInnen bzw. TeilnehmerInnen bestimmt. Aufzeichnungen (mit Bild oder Ton) im Rahmen von Beratungen oder Workshops sind ohne vorangegangene Zustimmung untersagt.