• mitbauchgefuehl

Überdosierungsrisiko bei Vitamin B12? Stellungnahme

Wie du weißt, ist Vitamin B12 in der veganen Ernährung unerlässlich und muss daher unbedingt eingenommen werden, um einen Mangel zu umgehen. Bei einem solchen Mangel kann es nämlich unter anderem zu Schäden des Nervensystems kommen, die schlimmstenfalls nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Daher: Vitamin B12 ist für deine Gesundheit zwingend notwendig! Welche Funktionen Vitamin B12 übernimmt, welche Möglichkeiten zur Supplementation es gibt und vieles mehr, erfährst du in unserem Vitamin-B12-Blogpost.


Überdosierung - kein Problem, oder?


Wie du vielleicht auch schon weißt, bestand bislang die Meinung, dass uns ein Überschuss an B12 nichts ausmacht, denn der wird ganz einfach wieder ausgeschieden. Aus diesem Grund gab es bisher keine maximale Zufuhrempfehlung und so nahmen einige über Supplemente mal lieber zuviel, als zu wenig B12 ein - verständlich! Neben vielen Studien, die diese Annahme unterstützen, gibt es allerdings auch ein paar, die ein Überdosierungsrisiko von Vitamin B12 beschreiben. 


Langfristig hohe Vitamin B12-Werte im Blut, die bisher nicht weiter beachtet wurden, sollen laut diesen Studien zu einem etwas höheren Lungenkrebsrisiko führen. Wir betonen hier die Worte langfristig und Risiko. Das bedeutet nämlich keinesfalls, dass du Lungenkrebs bekommst, wenn deine Werte hoch sind! Die Studienlage bedarf auf diesem Gebiet noch sehr viel mehr Forschung, um aussagekräftige Empfehlungen abzugeben.


Was wird nun empfohlen?


In unserem aktualisierten Vitamin B12-Blogpost erfährst du, durch welche Berechnungen man auf Dosisempfehlungen kommt. Diese sind unter anderem abhängig von der limitierenden Aufnahmekapazität in unserem Darm, von individuellen Geschichten (jeder Darm funktioniert anders, auch das Alter und Erkrankungen etc. spielen eine Rolle) sowie von der Dosierungszeit abhängig, also ob du Vitamin B12 täglich, alle 2 Tage oder wöchentlich einnehmen magst.


Weil also so viele Faktoren mitspielen, kann man nie zu 100% korrekte Dosisempfehlungen abgeben. Aufgrund der Möglichkeit, dass mehr Vitain B12 als bisher gedacht über eine gesunde Darmschleimhaut aufgenommen werden kann, hat Niko Rittenau die Dosisempfehlungen in seinem Buch “Vegan Klischee ade” angepasst. Diese sind nun wesentlich niedriger, um eine Überdosierung schonmal vorab zu minimieren. Du kannst die Dosierungsempfehlungen hier nachlesen. 


Wir sowie all unsere BerufskollegInnen und Ärzte können uns in Beratungen an den aktuellen Stand der Forschung halten, der wie gesagt leider noch ambivalent ist sowie den Blick auf die Laborwerte richten, die uns als Grundlage dienen!


Unser Fazit:

Nachdem wir viel überlegt und recherchiert haben, stimmt das unter anderem mit dem Artikel aus der Ernährungsmedizin überein und ist auch stets unsere Empfehlung: Supplementiere nicht ins Blaue hinein, sondern pass die Dosis an deine Blutwerte an!


Bitte beachte Folgendes, damit es nicht zu Missverständnissen kommt: wenn wir über Überdosierungsrisiko sprechen, geht es weniger um die reine Dosierung an sich, also nicht darum, wieviel zu einnimmst. Sondern darum, wieviel bei dir ankommt. Aus dem Grund, da unser Körper nicht genauso funktioniert wie es eine Formel berechnet. Und da hilft nur: messen was ankommt. Und das geschieht mittels Blutwertecheck.


Was soll ich also jetzt tun?


Viele von uns sind schon sehr lange vegan oder möchten ein Leben lang vegan bleiben und genau daher sollten wir keine Experimente machen und Vitamin B12 (oder andere Nährstoffe) überdosieren. Insbesondere, wenn auf dem Gebiet noch viel Forschungsbedarf besteht. Um ein Überdosierungsrisiko auszuschließen, kommen hier 3 hilfreiche Schritte:

  1. Mach als ersten Schritt einen Blutcheck. Hier erfährst du, welche Werte für VeganerInnen besonders wichtig sind. Sind deine Vitamin B12-Werte im Referenzbereich, scheint deine Supplementierung in Ordnung zu sein. 

  2. Sollten deine Werte nicht im Referenzbereich liegen, kommt Schritt zwei: du passt deine Dosierung an bzw. holst dir durch uns oder andere DiätologInnen Unterstützung in der Beurteilung deines Blutbefunds und der Dosisanpassung. 

  3. Wenn du dich unsicher fühlst, zögere nicht, dich bei uns zu melden!

Als Schlusswort: Bitte keine Panik vor B12! So dürftig die Studienergebnisse zum Thema B12-Überschuss sind, umso konkreter und fundierter sind sie, was den Mangel betrifft! Es sollte also stets das Ziel sein, ausreichend Vitamin B12 zuzuführen, um den täglichen Bedarf zu decken, nicht aber, möglichst hohe Werte anzustreben!


Solltest du mehr über unser Beratungsangebot erfahren wollen, schau hier vorbei.


Alles Liebe,

Verena & Cora

143 Ansichten

Du hast Fragen, Anregungen oder Feedback?

Dann schreib uns! Wir freuen uns

auf deine Nachricht!

mitbauchgefuehl@gmail.com

Verena: +43664/8778596

Cora: +43660/6739943

Lust auf Yoga mit uns?

Yoga mit Cora

Yoga mit Verena

 

 

 

 

  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grau Kreis
  • YouTube - Grau Kreis

mitbauchgefuehl, Wien, Österreich