Du hast Fragen, Anregungen oder Feedback?

Dann schreib uns! Wir freuen uns auf deine Nachricht!

mitbauchgefuehl@gmail.com

Verena: +43664/8778596

Cora: +43660/6739943

 

mitbauchgefuehl, Wien, Österreich

 

 

 

 

  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grau Kreis
  • YouTube - Grau Kreis

© 2017 kreiert mitbauchgefuehl | Verena & Cora | portraitfotografie: Katja Horninger | foodfotografie: Patricia Rührig,
Verena & Cora 
| impressum & datenschutz | kontakt

  • mitbauchgefuehl

Auf die Plätzchen, fertig, los!

So, nun ist es wirklich bald soweit. Weihnachten ist in greifbarer Nähe! Da leider (!) nach Weihnachten niemand mehr lust auf Süßkram hat, wollen wir euch mit diesem Blogpost ein weiteres weihnachtliches Lieblingsrezept von uns vorstellen: Plätzchen zum Ausstechen. Du hast also noch ein bisschen Zeit, um beim Backen vollends in Weihnachtsstimmung zu kommen und vielleicht sogar dadurch das ein oder andere Geschenk zu zaubern. Mit diesem Rezept haben wir das Repertoire unserer liebsten Weihnachtsrezepte vervollständigt!


Wie immer: einfach. gut. vegan.


Um für das richtige Ambiente zu sorgen, legen wir beim Backen gute Weihnachtsmusik auf, die Schürze um und dann kann es losgehen: Lieblingsausstecher raussuchen, Backzutaten zurechtlegen und mitträllern. Auf die Plätzchen, fertig, los!


Wie auch bei unseren Vanillekipferl bedienen wir uns bei diesen Ausstechern der einfachen Formel: 3:2:1. Was das heißt? Wirf einen Blick auf die ersten 3 Zutaten.


DU BRAUCHST für eine ganze Dose voller Keksis:

300g Mehl

200g Margarine

100g Zucker

½ Pck. Backpulver

1 Pck. Vanillezucker

½ BIO-Zitrone: geriebene Schale & Saft

2 EL Sojamilch


Inspirationen für deine Verzierung:

Zuckerglasur: Saft der anderen halben Zitrone + jede Menge Staubzucher (Puderzucker)

Schokoglasur: 1 Tafel dunkle Backschokolade

Streusel, Nüsse, Marzipan



SO GEHT'S:

Mehl, Zucker, Vanillezucker und Backpulver miteinander vermengen und die weiche Margarine unterkneten. Die Schale einer halben Bio-Zitrone abreiben und den Saft auspressen, gib beides zu deinem Teig. Kleiner Tipp von uns: Knete den Teig mit deinen Händen, denn es fühlt sich einfach toll an :D. Falls er zu klebrig ist, etwas mehr Mehl hinzufügen. Nun lass ihn ein wenig entspannen und gib ihn abgedeckt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.


Anschließend portionsweise rausholen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Wie dünn du ihn ausrollst, bleibt deiner Vorliebe überlassen: magst du lieber knackige, dünne Kekse, oder lieber etwas dickere?


Wenn du kein Nudelholz hast, dann tut es auch eine Flasche.


Dann kommt das was am meisten Spaß macht (uns zumindest): Plätzchen ausstechen, juhu! Leg deine Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und pinsel sie mit etwas Sojamilch ein. Die Sojamilch gibt deinen Plätzchen einen leichten Schimmer, ersetzt also in dem Fall das Ei. Du kannst sie natürlich auch weglassen.


Ab mit den feinen Keksis in den vorgeheizten Ofen bei 200°C (Umluft) für nur 3-6 Minuten - abhängig von ihrer Dicke. Gut zu Wissen: Der Teig wird durch das Backen nicht wesentlich höher und verläuft auch nicht.



Inspirationen:

Je nach Belieben kannst du nun die abgekühlten Plätzchen mit Zuckerglasur, Schokolade, oder was auch immer dein Herz begehrt, verzieren. Du kannst deiner Fantasie freien Lauf lassen: Rauche ganze Plätzchen in deine Glasur oder nur die Hälfte, mach Punkte oder Streifen oder klebe Nüsse mit einem Klecks Marzipan darauf.


Für die Zuckerglasur: die Halbe Zitrone auspressen soviel Staubzucker dazugeben, bis die Textur ziemlich fest und weiß wird. Den Staubzucker am besten durch ein Sieb sieben (was für ein Wortspiel :D), damit keine Klümpchen entstehen. Je dickflüssiger, desto besser lässt sich die Glasur auf dem Plätzchen verteilen, ohne dass sie an der Seite hinunter fließt.


Für die Schokoglasur: Schoki in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen lassen und mit der Verzierung beginnen. Eventuelle musst du die Schoki zwischendurch wieder erwärmen oder über dem noch warmen Wassertopf stehen lassen, damit sie schön geschmeidig ist.



Wenn du Lust aufs Backen bekommen hast, schau doch mal in unser weihnachtliches Rezepterepertoire hinein: Kokosbusserl, Rumkugeln, Lebkuchen, Vanillkipferl, Christstollen. Solltest du eine Idee für Weihnachten brauchen, lass dich von unserem Weihnachtsmenü inspirieren.


Wir wünschen dir eine wunderschöne Weihnachtszeit!


Verena & Cora


109 Ansichten