• mitbauchgefuehl

Chili sin Carne


Der Urlaub ist noch nicht in Sicht, aber das Fernweh schon? Wir haben für dich ein Wahnsinnsrezept für einen leckeren Gaumenschmaus, der dich gedanklich bis nach Mexiko katapultiert. Sonne, Sommer, Strand und veganes Chili sin Carne. Was will man Meer?

Unser veganes Chili strotzt nur so vor pflanzlichem Eiweiß, fernwehstillenden Gewürzen und lateinamerikanischem Feuer (wenn du es mit dem Chili gut meinst). Außerdem ist es simpel in der Zubereitung und deshalb super schnell gekocht.

DU BRAUCHST:

für 1 Topf Chili ~ für 4 sehr gute Esser, oder 6 Spatzen

  • 1 Packung (~ 125g) Sojafaschiertes (feines Sojagranulat)

  • 1 Dose Kidneybohnen

  • 1 Dose Mais

  • 1 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehen

  • 2 Karotten

  • 2 Dosen/Tetrapacks passierte oder stückige Tomaten

  • 2 EL Rapsöl

  • Gewürze: 1 kleine Chili oder Chilipulver (so viel du aushältst und magst) 3 TL Paprikapulver 1,5 TL Kreuzkümmel 1 TL Zimt 6-8 TL Tabasco Salz & Pfeffer je nach Belieben

LOS GEHT'S:

Das Sojafaschierte mit kochendem Wasser (gerne Gemüsebrühe - für den Geschmack) bedecken und für 10 Minuten quellen lassen. Anschließend das Wasser abgießen und das Soja ausquetschen, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen.

Währenddessen Zwiebel, Karotten und Knoblauch klein schneiden und in Öl anbraten. Sobald die Zwiebeln glasig sind, die Gewürze (Paprikapulver, Kreuzkümmel, Zimt, Chili) hineingegeben und mit anrösten - dadurch entsteht ein toller Geschmack! Gib das Sojafaschierte auch zum Rest mit in den Topf und lösch alles mit den Tomaten ab. Nun kann das Chili ein bisschen köcheln und du kannst den Mais und die Kidneybohnen vom Wasser (Bohnen gut abspülen) befreien und auch ins Chili hineingeben. Mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken....Mhhh que rico!

Je länger dein Chili kocht und je öfter es aufgewärmt wird, desto besser schmeckt es! Aus diesem Grund machen wir gerne gleich einen ganzen Topf :D Außerdem kann man es super einfrieren!

Wir wünschen dir ganz viel Freude beim Nachkochen und Träumen!

...................................................................................................

Inspirationen:

Andere Gemüsesorten wie Paprika (viele mögen vor allem grüne Paprika im Chili, auch wenn sie diese sonst nicht essen), Zucchini und Melanzani (Aubergine) passen auch hervorragend dazu.

Als Alternative zu Sojaschnetzel kannst du auch Naturtofu oder - für noch mehr Pepp - Räuchertofu hineinbröseln bzw. mit der Gabel zerdrücken und dazugeben - das ist super easy!

Tortillas: Als Wrapinhalt eignet sich dein veganes Chili auch sehr gut. Die Fladen einfach mit Salatblättern, Zwiebelringen und deinem Chili befüllen und zusammen falten. Wenn du es noch toppen möchtest ist 1 EL kalter Sojajoghurt obendrauf TOP!



#chilisincarne #soja #bohnen #hülsenfrüchte #pflanzlicheseiweiß #fleischersatz #glutenfrei

320 Ansichten

Du hast Fragen, Anregungen oder Feedback?

Dann schreib uns! Wir freuen uns

auf deine Nachricht!

mitbauchgefuehl@gmail.com

Verena: +43664/8778596

Cora: +43660/6739943

Lust auf Yoga mit uns?

Yoga mit Cora

Yoga mit Verena

 

 

 

 

  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grau Kreis
  • YouTube - Grau Kreis

mitbauchgefuehl, Wien, Österreich