Welche Blutwerte sollen Veganer checken lassen?

Aktualisiert: Mai 26

Die Wenigsten unter uns gehen voller Freude zum Arzt und noch weniger lassen sich gerne Blut abnehmen. Wie ärgerlich es dann ist, wenn man ein zweites Mal kommen muss, weil die Blutwerte nicht aussagekräftig genug sind. Warum kann sowas passieren?


Ärzte sind auch nur menschlich und keine (allwissenden) Götter in Weiß.

Viele Ärzte kennen sich bei den wichtigen Nährstoffen in einer veganen Ernährung leider oftmals unzureichend aus und lassen daher nicht die richtigen Parameter analysieren. Das ist zum Beispiel ganz oft bei Vitamin B12 der Fall. Da für die meisten Ärzte die kritischen Nährstoffe bei vegan lebenden Menschen kein täglich Brot sind, ist es besser, entweder direkt einen vegan-freundlichen Arzt aufzusuchen oder sich an Diätologen, also Ernährungsexperten, zu wenden.


In unseren Ernährungsberatungen sehen wir immer wieder Laborbefunde, die leider nicht wie erhofft die volle Aussagekraft haben. Um dir also einen zweiten Arztbesuch zu ersparen, möchten wir dir mit diesem Blogartikel helfen, einen Überblick über die wichtigsten Laborwerte in einer veganen Ernährung zu bekommen. Diese Übersicht ist verallgemeinert und richtet sich an gesunde Personen. Wenn du eine Erkrankung hast oder schwanger bist, dann müsste man natürlich dementsprechend zusätzlich andere Laborwerte genauer unter die Lupe nehmen.


Wir empfehlen einen jährlichen Laborcheck, um sicherstellen, ob du mit deiner bisherigen Ernährung und


gut versorgt bist. Viel Freude mit diesem kleinen Labor-Exkurs!





Im Internet, in Büchern oder bei Vorträgen und Diskussionsrunden hast du sicher schon oft von den “kritischen” Nährstoffen in der veganen Ernährung gehört. Da allerdings einige davon bei einer abwechslungsreichen pflanzlichen Ernährung gar nicht so kritisch sind, wie es ihnen zugesagt wird, möchten wir sie nicht so negativ betiteln und sprechen daher viel lieber von den wichtigen Nährstoffen. Die meisten kannst du über eine vielfältige Lebensmittelauswahl sehr einfach decken, weshalb es überhaupt kein Muss ist, einen Blutbefund von allen 10 wichtigen Nährstoffen anzufordern.


Neben einem kleinen Blutbild, das dir eine gute Übersicht über die Zusammensetzung deiner Blutkörperchen gibt und das dein Arzt in der Regel gut interpretieren kann, solltest du besonders als Veganer folgende wichtige Werte untersuchen lassen:


Vitamin B12

Viele Ärzte sehen sich nur die Gesamtmenge an Vitamin B12 im Blut an. Dieser Wert ist allerdings nicht aussagekräftig genug, denn er zeigt die Menge an aktivem und inaktivem Vitamin B12 im Blut an und ist erst bei einem bestehenden schweren Mangel erniedrigt. Um frühzeitig reagieren zu können, empfehlen wir daher, eher diesen Wert bestimmen zu lassen:

  • Holo-Transcobalamin (Holo-TC) ist die aktive Form des Vitamin B12 im Blut. Da dieser Wert sehr früh auf eine Unterversorgung reagiert, ist ein niedriger Holo-TC-Wert ein sehr guter Hinweis auf einen Mangel. Vor einer Blutabnahme ist es ratsam 10 Tage keine Supplemente einzunehmen, um das Ergebnis nicht zu verfälschen.

Bei Verdacht auf einen Vitamin-B12-Mangel können darüber hinaus auch der Methylmalonsäure-Wert (MMA) sowie der Homocystein-Wert bestimmt werden:

  • Methylmalonsäure (MMA) ist erhöht, wenn ein Mangel an B12 besteht. MMA kann sowohl im Blut als auch über den Urin getestet werden und ist ein sehr guter Indikator für einen Vitamin-B12-Mangel.

  • Ein hoher Homocystein-Wert deutet ebenfalls auf einen B12-Mangel hin, wenn gleichzeitig der Holo-TC-Wert niedrig ist. Der Homocystein-Wert erhöht sich erst in einer späteren Phase eines Vitamin-B12-Mangels. Zusätzlich kann er allerdings auch auf einen B6-, oder Folsäuremangel hindeuten, weshalb dieser Wert alleine wenig Aussagekraft hat.


Eisen

Ein Hinweis auf deinen Eisen-Status geben dir deine roten Blutkörperchen sowie das darin befindliche Hämoglobin (Hb). Da Eisen das zentrale Atom im Hämoglobin ist, kann ein erniedrigter Wert auf einen Eisenmangel deuten. Die roten Blutkörperchen und das Hämoglobin werden im kleinen Blutbild analysiert. Zusätzlich können sinnvollerweise auch diese drei Werte bestimmt werden:

  • Ferritin ist das Speicher-Eisen. Ein niedriger Wert zeigt an, dass dein Körperspeicher an Eisen erniedrigt ist.

  • Transferrin ist das Transport-Eisen. Hier deutet ein hoher Wert auf einen Eisen-Mangel hin. Dein Körper schickt sozusagen ganz viele „Transport-Vehikel“ los, um bei einem bestehenden Mangel bereit für einen Eisen-Transport zu sein.

  • Transferrinsättigung: Die Sättigung des Transferrins (Transport-Eisen) ist bei einem Eisenmangel vermindert. Das heißt, dass viele „Transport-Vehikel“ unterwegs, jedoch ungenügend beladen sind.

Bei Eisen kennt sich der Arzt generell gut aus, weil viele Menschen einen Eisenmangel haben. Zur Sicherheit empfehlen wir, immer nachzufragen, was genau gemessen wird, sollte nur "Eisen" auf dem Laborzettel stehen. So kannst du gegebenenfalls auch nachhaken und deinem Arzt mitteilen, dass du zur genaueren Beurteilung des Eisenstatus auch die oben genannten Werte bestimmt haben möchtest.


Vitamin D (25-Hydroxy-Vitamin-D)

Unsere wunderbare Körpermaschine verfügt über die tolle Eigenschaft, durch Sonnenstrahlen, die auf unsere Haut treffen, Vitamin D selbst herzustellen. Ein ausreichend hoher Vitamin-D-Spiegel ist in unserer Gesamtbevölkerung jedoch generell selten, da wir zum einen nur in den Sommermonaten (April bis Oktober) zur Eigenproduktion von Vitamin D fähig sind und zum anderen als Veganer über die Nahrung kein Vitamin D zu uns führen. Generell gilt (und zwar sowohl für Alles-Esser als auch für Veganer) eine regelmäßige Überprüfung des Vitamin-D-Status, am besten im Herbst und gegebenenfalls eine angepasste Substitution.


Da auch Vitamin B2, Zink, Selen und Jod zu den wichtigen Nährstoffen in einer veganen Ernährung zählen, können diese bei Bedarf ergänzend bestimmt werden.



Bitte beachte:

Die Grundlage einer energie- und bedarfsdeckenden Ernährung ist immer eine abwechslungsreiche und durchdachte Lebensmittelauswahl. Wenn du dich bunt ernährst, dann empfehlen wir im Speziellen die oben genannten Werte in regelmäßigen Abständen untersuchen zu lassen. Supplementiere nicht einfach ins Blaue hinein, da dies häufig unnötig ist und viel Geld kostet. Vielmehr empfehlen wir dir bei Verdacht auf einen Nährstoffmangel eine diätologische Beratung! Wenn du daran zweifelst, ob du über deine derzeitige Ernährungsweise deinen Energie- und Nährstoffbedarf decken kannst, empfehlen wir ebenfalls den Gang zu einer Diätologin. Du kannst dich gerne mit deinen Fragen an uns wenden oder dir unser Angebot genauer ansehen. Hier findest du au außerdem unsere Supplement-Empfehlungen.

Du hast Fragen, Anregungen oder Feedback?

Dann schreib uns! Wir freuen uns auf deine Nachricht!

mitbauchgefuehl@gmail.com

Verena: +43664/8778596

Cora: +43660/6739943

 

mitbauchgefuehl, Wien, Österreich

 

 

 

 

  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grau Kreis
  • YouTube - Grau Kreis

© 2017 kreiert mitbauchgefuehl | Verena & Cora | portraitfotografie: Katja Horninger | foodfotografie: Patricia Rührig,
Verena & Cora 
| impressum & datenschutz | kontakt