Rhabarber-Streuselkuchen vegan


Woooohhoooo! Wir haben für dich einen veganen Kuchen der Saison zum Reinlegen!

Dieser Kuchen vereint eine der besten Geschmacksknospen-Explosions-Kombinationen überhaupt. Er beginnt mit einem ultra fluffigen Teig, gefolgt von säuerlich-süßen Rhabarberstückchen und Streuseln on Top.

Wie bei Oma, nur halt vegan

Den Grundteig kannst du für jede Art von Kuchen machen, z.B. Apfelkuchen, Beerenkuchen oder Birnenkuchen. Wir lieben aber vor allem diese Kombination, weil Rhabarber Saison hat und das Saure so unglaublich gut mit dem süßen "Butter"geschmack der Streusel harmoniert.

Nicht abschrecken lassen: Die Zutatenliste schaut üppig aus, der Kuchen ist aber ratzfatz gemacht ;)


DU BRAUCHST:

Für den Teig

250g Mehl

100g Margarine weich (und etwas mehr, um die Form einzufetten)

50g Zucker

125ml Sojamilch (gesüßte Sojamilch harmoniert besser mit dem sauren Rhabarber)

1 Pkg. Backpulver

Für den Belag 500g Rhabarber

150ml Sojamilch

2/3 Pkg. Vanille-Puddingpulver

1 Pkg. Vanille-Zucker

Für die Streusel

100g Mehl

65g Margarine kalt

2 EL Zucker

LOS GEHT'S:

Alle Zutaten für den Teig mit einem Rührgerät oder einer ausdauernden Handbewegung verrühren. Am Einfachsten funktioniert das, wenn die Margarine wirklich weich ist und evtl. vorher in der Mikrowelle fast flüssig gemacht wurde. Der Teig kommt nun in eine gefettete Form (wir haben eine Springform mit Loch gewählt) und wartet, bis der Rest sich dazugesellt.

Für den Belag benötigst du kleine, circa 0,5cm breite, Rhabarberstücke. Wenn du noch nie Rhabarber verarbeitet hast: unbedingt Schälen, da die oberste Schicht viele Fasern enthält. Das Puddingpulver mit dem Pflanzendrink und einem Päckchen Vanillezucker glatt rühren, damit keine Klumpen entstehen. Nun mit den Rhabarberstücken vermengen und die relativ flüssige Masse über den Teig geben.

Streusel Olé: Alle Zutaten mit der Hand zerdrücken und grob auf deinem veganen Rhabarberkuchen verteilen.

Für circa 35-40 Minuten bei 180°C Heißluft backen, bis die Streusel Farbe bekommen haben.


Inspirationen:

Beeren-Hunger: Wenn du (tiefgefrorene) Himbeeren zu Hause hast, kannst du auch 200g Rhabarber und ca. 2-3 Handvoll Beeren nehmen und der Rhabarber-Pudding-Masse beimengen. Gefrorene Himbeeren müssen nicht vorher aufgetaut werden. Diese Kombi schmeckt hervorragend!

Mohn-Lust: Volle fein sind 2 EL Mohn im Kuchen - schmeckt super und schaut zudem richtig gut aus. Entweder direkt unter den Teig oder unter die Rhabarber-Pudding-Masse heben, ganz wie du es sympathischer findest.

Muffin-Laune: Wie bei jedem Kuchen, kannst du auch diesen als Muffins backen. Dann müssen sie nicht so lange im Ofen bleiben, am Besten schaust du nach circa 20-25 Minuten nach ihnen.


Lass dich inspirieren

#kuchen #backen #sojamilch #dessert #pflanzenmilch #rhabarber #muffins #himbeeren

281 Ansichten

Du hast Fragen, Anregungen oder Feedback?

Dann schreib uns! Wir freuen uns auf deine Nachricht!

mitbauchgefuehl@gmail.com

Verena: +43664/8778596

Cora: +43660/6739943

 

mitbauchgefuehl, Wien, Österreich

 

 

 

 

  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grau Kreis
  • YouTube - Grau Kreis

© 2017 kreiert mitbauchgefuehl | Verena & Cora | portraitfotografie: Katja Horninger | foodfotografie: Patricia Rührig,
Verena & Cora 
| impressum & datenschutz | kontakt